Marken

Mit der Übernahme der FIL NOIR-Lizenz von Manzini gründete Heiko Storz 2012 die swiss hest GmbH und fertigt in der Tradition italienischer Bekleidungskultur stilvoll lässige Hemden, Blusen und Shirts aus hochqualitativen Stoffen italienischer Weberein wie beispielsweise Canclini, Monti und Albini.
Der Name FIL NOIR erinnert an die schwarzen Nähte auf weißen Hemden, die besonders in Frankreich beliebt waren - eine Tugend in der Not, denn den Brüdern Manzini, die 1899 im toskanischen Certaldo die Herrenwäschemanufaktur ihres Vaters übernommen hatten, stand nach einem Erdbeben 1912 nur mehr schwarzes Garn zur Verfügung. Heute noch erinnert an der linken Seitennaht ein schwarzer Faden an die Geschichte der Hemden.
Die Produktionsstätten des GOTS-zertifizierten Betriebs befinden sich vor allem in Portugal, Bulgarien und Rumänien und garantieren höchste Qualitätsstandards sowie kurze Transportwege. FIL NOIR verzichtet grundsätzlich auf Plastik, die Verpackung besteht aus 100% recyceltem Papier aus deutscher Herstellung. Um Überproduktion und Müll zu vermeiden, werden die Kollektionen auf Grundlage der Auftragsvolumina im traditionellen Order-Business  zwei Mal im Jahr produziert.
Die im Green Ground angebotenen FIL NOIR Hemden und Blusen sind aus Bio-Baumwolle oder Bio-Leinen gefertigt, die Nähte aus 100 % recyceltem GRS-zertifiziertem Polyestergarn.

 

Modelabel aus: Deutschland (ursprünglich Italien)

Produktion: Portugal, Bulgarien, Rumänien, Schweiz, Italien

Materialien: Bio-Baumwolle, - Leinen, recyceltes Polyester

Zertifikate: GOTS, GRS

www.fil-noir.com