Marken

Noani steht für „no animal“: weder Mensch, noch Tier oder die Umwelt sollen für die Herstellung modischer Accessoires leiden! Die Idee für „Noani“ gab es bereits 2014, doch die Vision von innovativen, langlebigen, vegan und nachhaltig produzierten Accessoires, und das auch noch unter fairen Bedingungen in Europa, ließ sich erst eineinhalb Jahre später umsetzen: Die veganen Gürtel werden nun in einer kleinen Manufaktur in Deutschland hergestellt, die veganen Taschen in Portugal.
Die dafür verwendeten Eukalyptusfasern werden in nachhaltiger Forstwirtschaft und mit geschlossenem Kreislauf ganz ohne den Einsatz von Genmanipulationen oder Pestiziden angebaut. Die Eukalyptusfaser hat ein unübertroffenes Festigkeitsprofil bei gleichzeitig äußerst geringem Einsatz von Energie und Wasser.
Die ebenso verwendeten Ananasfasern sind vielseitig einsetzbar, atmungsaktiv, weich, leicht und flexibel. Die Herstellung orientiert sich am Cradle-to-cradle-Konzept, denn die Fasern sind ein Nebenprodukt der Ananas-Ernte, gewonnen aus den Blättern, ohne Pestizide und ohne zusätzlichen Wassereinsatz. Des Weiteren verwendet Noani ausschließlich recyceltes Polyester. 
Alle Schritte im Herstellungsprozess erfüllen soziale Mindestkriterien auf der Grundlage der Kernnormen der Internationalen Arbeiter (ILO).
Modelabel aus: Deutschland
Produktion: Deutschland/Portugal
Materialien: Eukalyptus- und Ananasfaser, recyceltes Polyester
www.noanifashion.de